Jahreshauptversammlung 2022

Es ist mal wieder Zeit sich zu treffen......

Jahreshauptversammlung des TTKV Ammerland am 06.09.2022 in Jeddeloh. Zur Einladung geht´s hier -> klick!

Kreismeisterschaften 2022

Am Sonntag, den 25. September 2022 finden die Kreismeisterschaften der Schüler / Jugend sowie Damen / Herren bei der TSG Westerstede statt.

Weitere Info´s gibt´s hier in der Ausschreibung zum Download -> klick!

Beschluss vom TTVN: Unterbrechung Punktspielbetrieb verlängert

Das Präsidium als Entscheidungsgremium des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen (TTVN) gemäß WO A 1 hat in seiner Sitzung am 18.01.2022 folgendes für den Spielbetrieb im Zuständigkeitsbereich des TTVN beschlossen:

Mannschaftsspielbetrieb

Punktspiele
Die Unterbrechung der Spielzeit wird zunächst bis zum 28.02.2022 verlängert. In allen Gruppen wird eine sogenannte Einfachrunde (ohne Rückspiele) gespielt. Das bedeutet, dass die noch ausstehenden Vorrundenspiele in der Rückrunde (mit der Mannschaftsmeldung und den Spielberechtigten der Rückrunde) ausgetragen werden. Ein einvernehmlicher Tausch des Heimrechts ist möglich. Der Zeitraum für Punktspiele wurde jetzt bis zum Wochenende 23./24.04.2022  verlängert. Die Relegation soll unverändert am 07./08.05.2022 stattfinden.

Den Vereinen wird empfohlen, vor Mitte Februar keine Terminabsprachen für die noch offenen Spiele aus der Vorrunde vorzunehmen, da noch nicht vorhersehbar ist, ob im März schon wieder gespielt werden kann. Das TTVN-Präsidium wird in der zweiten Februarhälfte die Situation neu bewerten, denn die eventuell noch erforderlichen Entscheidungen über
• eine weitere Unterbrechung über den Februar hinaus
• die Verschiebung des letzten Spieltags auf ein Wochenende nach dem 23./24.04.2022
• die Verlegung der Relegation auf ein Wochenende nach dem 07./08.05.2022
sind in hohem Maße vom weiteren Verlauf der Pandemie abhängig.

Dies ist ein Auszug aus dem Beschluß vom 18.01.2022. Den gesamten Beschluß gibt es hier als PDF-Datei -> klick!

TTVN - Tischtennis-Punktspielbetrieb wird ab 1. März fortgesetzt

Das TTVN-Präsidium hat in seiner Onlinesitzung am 18.02.2022 beschlossen, die Unterbrechung der Punktspielsaison ab dem 01.03.2022 aufzuheben und diese als sogenannte Einfachrunde zu Ende zu spielen. Die Details sowie die Entscheidungen zum Individualspielbetrieb finden sich in der Anlage.

Aufgrund der Unterbrechung des Punktspielbetriebes vom 01.12.2021 bis 28.02.2022 sind bis zu neun Punktspielwochen entfallen. Durch die Verlängerung der Spielzeit bis zum 23./24. April 2022 verbleiben nun ab dem 01.03.2022 acht Spielwochenenden, um die Einfachrunde der Spielzeit 2021/22 in den Gruppen abzuschließen.

Die noch ausstehenden Vorrundenspiele sollten so früh wie möglich ab dem 01.03.2022 ausgetragen werden. Nach dem letzten Spielwochenende (23./24. April) dürfen keine weiteren Spiele ausgetragen werden. Nicht ausgetragene Spiele werden dann kampflos gegen die betroffene Mannschaft bzw. gegen beide Mannschaften gewertet.

Die Relegation wird unverändert am 07./08.05.2022 stattfinden.

Im öffentlichen Bereich von click-TT auf myTischtennis.de finden sich im jeweiligen Gruppenspielplan der Rückrunde bereits alle noch offenen Begegnungen, die nun terminiert werden müssen.

Insbesondere den Mannschaften, die bereits im Jahr 2021 alle Spiele der Vorrunde absolviert haben, empfehlen wir, Freundschaftsspiele ohne Wertung (nicht TTR-relevant) zu vereinbaren. Für Aktive lässt sich die punktspielfreie Zeit zudem sehr gut mit der Teilnahme an TTVN-Races, TTVN-Kids-Races und Vereinsturnieren überbrücken.

Die Regelungen und Vorgaben des Landes Niedersachsen und der Träger der Hallen (meist Kommunen) sind stets einzuhalten. Sobald die aktuelle Version der Niedersächsischen Corona-Verordnung veröffentlicht wird, werden wir unsere Bestimmungen für die Durchführung von Mannschaftskämpfen entsprechend anpassen.

Zum gesamten Beschluß des TTVN geht es hier -> klick!

Kreismeisterschaften 2021

Lange Zeit war es aufgrund der Corona-Pandemie ruhig in den Ammerländer Sporthallen. Auch die Tischtennisspieler hat die Zwangspause nicht verschont geblieben. Doch seit Anfang September wird wieder verstärkt gegen die kleine, weiße Kugel geschlagen, hat doch der reguläre Ligabetrieb wieder begonnen. Und am vergangenen Wochenende ist es in der Halle Feldbreite in Rastede noch einmal besonders voll gewesen. Der Tischtennis-Kreisverband hatte nach 2 Jahren wieder zu den Kreismeisterschaften eingeladen und insgesamt waren 64 Spieler dieser Einladung gefolgt. „Wir haben gemerkt, dass die Akteure wieder Lust auf Tischtennis haben. Daher auch diese hohe Anmeldezahl, über die wir uns sehr gefreut haben. Besonders erfreulich aber ist, dass von den 64 Teilnehmern 50 Jugendliche waren.“, so lautete die Einschätzung vom Kreissportwart Rudi Albrecht.

In insgesamt 8 verschiedenen Konkurrenzen, die bis auf die Mädchen-Klasse wieder im System der Gruppenphase und KO-Runde ausgespielt wurden, gingen die Spiele über die Bühne. Bei den Mädchen und Jungen wurden die Klassen dabei nach Alter eingeteilt, bei den Herren-Konkurrenzen war der aktuelle TTR-Wert maßgeblich. Am Ende stellten der FC Rastede mit vier Titelträgern und der TuS Ekern mit 3 Titeln den Großteil der Sieger, nur bei den Herren 1350 stand der SVE Wiefelstede auf der Siegerliste. Auf die Doppelkonkurrenzen wurde dagegen verzichtet.

Bei den Mädchen fanden die Spiele im Modus Jede-gegen-Jede statt. Das am Ende entscheidende Spiel konnte im vereinsinternen Rasteder Duell Mai An Le knapp mit 3:2 gegen Lene Gebhardt für sich entscheiden und damit den Titel bei den Mädchen 11 gewinnen.

Bei den Jungen gab es dagegen in der KO-Runde auch zu einem Finale. In der Klasse Jungen 11 setzte sich Till Backhaus (TuS Ekern) mit 3:1 gegen Jooke Schulte (FC Rastede) durch, das vereinsinterne Duell des TuS Ekern bei den Jungen 13 gewann Mika Schmidt gegen Leon Gurk. Auch bei den Jungen 18 gab es ein Duell von 2 Spielern der Ekerner Bezirksligamannschaft. Hier setzte sich in fünf knappen Sätzen Marcel Peiter gegen Julian Bekkering durch. Aus Rastede kam dagegen der Sieger der Jungen 15-Konkurrenz, die Henri Tuitje gegen Jeanette Zimmermann vom TV Metjendorf für sich entscheiden konnte.

Die 14 Teilnehmer der Herren-Konkurrenz haben zunächst alle gemeinsam in einer Gruppenphase gespielt. Im Anschluss an diesen Wettbewerb wurden für die Herren 1350 und Herren 1500 noch einmal gesonderte Spiele absolviert. Am Ende der Gesamtkonkurrenz stand Patrick Jeske (FC Rastede) ganz oben auf dem Treppchen. Mit 3:1 setzte er sich im Finale gegen Alexander Schwedes vom TuS Ekern durch, sein einziger Satzverlust im gesamten Turnier. Auch die Plätze 3 und 4 gingen nach Rastede und Ekern, Tom Schröder (TuS Ekern) gewann das kleine Finale gegen Stefan Schulte (FC Rastede). Bei den Herren 1500 kam es zu einem Rasteder Vereinsduell, das Kai Gebkhardt mit 3:1 Sätzen gegen Jan Rimkus für sich entscheiden konnten. Den einzigen Sieger, der nicht aus Ekern oder Rastede kam, gab es schließlich in der Herren 1350 Klasse, wo im Finale ein Wiefelsteder Duell stattfand. Dieses gewann Bernd Fuhrken mit 3:1 Sätzen gegen Andreas Baumgarten.

 

KM2021

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.